Das Open Service Lab wird durch den Stifterverband als Hochschulperle ausgezeichnet

Wir freuen uns über die Auszeichnung als Hochschulperle des Monats April, die uns vom Stifterverband verliehen wurde. Dieser Preis zeichnet unter dem diesjährigen Motto “Offene Wissenschaft” monatlich ein Projekt aus, welches das Ziel verfolgt, Innovationen zu fördern und den gesellschaftlichen Nutzen von Wissenschaft zu stärken. Die Hochschulperle fokussiert dabei auf innovative, beispielhafte Projekte, die im Rahmen einer Hochschule realisiert werden. Die Vergabejury der Hochschulperle würdigt das Open Service Lab (OSL) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg als eine Plattform, welche, „für die Interaktion und Vernetzung zwischen Forschung und Praxis wichtige Arbeit leistet”.
 
Dafür wollen wir uns herzlichen bedanken. Wir freuen uns, dass wir einen Beitrag dazu leisten können, den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern. Dieser Anlass bietet uns ebenso die Gelegenheit, unseren Partnern für Ihre langjährige Unterstützung zu danken. Gemeinsam mit der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services, dem Zollhof–Tech Inkubator und der JOSEPHS GmbH entwickeln wir nun schon seit 2012 das OSL stetig weiter.
 
Wir freuen uns, in diesem Zuge auch auf den nächsten OSL Thementag am 17. Juni 2020 mit MinD Dr. Otto Bode (BMBF) zur Zukunft der Dienstleistungsforschung (https://openservicelab.org/events/) und eine neue Ausgabe der OSL Notes zum Thema Service Systems Engineering ankündigen zu dürfen.

Zu Presseerklärung des Stifterverbandes: